fbpx

Ein wegweisender Spieltag – wie starten die Alligators in ihre Schlussphase?

Leonberg Alligators

Nach einem spielfreien Wochenende in der Oberliga ist die Liga nach wie vor völlig offen.
Allerdings ist für die Alligators eins klar: der letzte Platz und damit der direkte Abstieg ist nun zum Glück nicht mehr in Reichweite.
‚,Das gibt uns natürlich Luft zum Atmen und etwas mehr Planungshorizont. Allerdings ist es schon verrückt, dass vom Ersten (Heidelberg Hunters) bis zum Sechsten(Mannheim Bandits) alle Teams noch rein rechnerisch Meister und in der Relegation gegen den Abstieg spielen können.‘‘ stellt Abteilungsleiter Luis Turian lachend fest.

Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Stuttgart könnten die Alligators bereits ihre zweite Serie gegen ein Team aus der Oberliga für sich entscheiden. Ein Sieg würde ebenfalls wichtige Punkte bringen, um noch mehr Abstand auf den Relegationsplatz zu gewinnen. Rein rechnerisch wäre dann zwar aufgrund der Punktgleichheit zwischen Mannheim und Stuttgart noch der Relegationsplatz möglich, allerdings läge der Matchball bei Leonberg, die im darauffolgenden Spiel gegen die Mannheim Bandits spielen.

Davon will Headcoach Fabian Hoyer aber nichts hören, denn die vergangenen zwei Wochen wurde sich voll fokussiert auf die Silver Arrows aus Canstatt vorbereitet. ,,Die Arrows haben auch wie wir am Anfang Startschwierigkeiten gehabt. Sie konnten aber in den vergangenen 4 Spielen drei wichtige Siege holen und haben am vergangenen Spieltag zuhause den Tabellenführer geschlagen.‘‘

Die Stuttgarter liegen in Schlagdistanz auf dem 5. Platz unmittelbar hinter den Leonberg Alligators und könnten mit einem Sieg in entsprechender Höhe an den Leonberg Alligators vorbeiziehen.

Auf der anderen Seite sieht sich das Team um Headcoach Fabian Hoyer bestens gewappnet, um ihre zuletzt ebenfalls positive Bilanz weiter fortzusetzen. Anpfiff ist am Sonntag um 15:00 Uhr wie gewohnt im LEWA Sportpark. Die AlliCater freuen sich wie gewohnt, jeden Besucher wieder mit leckeren Speisen und Getränken zu versorgen.

Aufgrund der anhaltenden, sommerlichen Temperaturen und dem damit großen Besucherandrang im angrenzenden Freibad müssen wir um mehr Geduld bei der Parkplatzsuche bitten.
Alternativ fahren auch die Buslinien 92 und 640 im Halbstundentakt vom Bahnhof aus fast bis zum Stadion.
Das Team freut sich wie immer über zahlreiche Unterstützung.