fbpx

Duell der Aufsteiger – Alligators unterliegen Hunters in ereignisreichem Spiel

Leonberg Alligators

Nachdem die Heidelberg Hunters vergangene Saison in einem packenden Saisonfinale den Landesliga Titel gegen die Leonberg Alligators gewinnen konnten, standen sich die beiden Mannschaften letzten Sonntag im Lewa-Sportpark in Leonberg erstmalig wieder gegenüber.

Dabei mussten die Leonberg Alligators bereits früh im Spiel den ersten Rückschlag hinnehmen, als sich Starting RB Timo Kübler schwer am Knie verletzte. Nach einem misslungenen Field Goal Versuch der Alligators im ersten Drive kam die Offensive der Heidelberg Hunters erstmals auf das Feld. Diese konnte von der Alligators Defensive zwar gestoppt werden, doch der anschließende Punt der Hunters kam bis kurz vor die Endzone der Alligators. Diese Feldposition nutzte die Heidelberger Defensive ihrerseits, um den anschließenden Laufversuch der Leonberger Offensive für Raumverlust zu stoppen. Dies resultierte in einem Safety zur 0:2 Führung der Heidelberg Hunters. Nach einem guten Kickoff-Return und einem ausgewogenem Drive schafften es die Hunters bis kurz vor die Endzone der Alligators. Per Quarterback-Sneak und dem ersten TD der Partie konnte Heidelberg dann die Führung auf 9:0 ausbauen.

Auch im zweiten Quarter blieben die Hunters zunächst spielbestimmend. Nach einem spektakulären Pass gelang den Hunters ein 90 Yard TD zum zwischenzeitlichen 15:0 (PAT nicht erfolgreich). Im zweiten Quarter kam die Offensive der Alligators langsam besser ins Spiel und setzte nach einem längeren Drive zu ihrem zweiten FG Versuch an. Dieses konnte allerdings von der Heidelberger Defensive geblockt werden. Die Defensive der Alligators ließ nach anfänglichen Schwierigkeiten nun auch weniger zu und kam kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch eine Interception von LB Timo Fietkau zu ihrem ersten Turnover der Partie.

Unbeeindruckt vom Rückstand starteten die Leonberg Alligators gut in die zweite Halbzeit. Nachdem die Defensive der Alligators mehrere Drives der Hunters stoppte, kam nun auch die Offensive der Alligators in Fahrt. Durch ihre Ausfälle auf der RB Position setzte die Leonberger Offensive verstärkt auf ihr Passspiel um QB Theophil Hamman. Dieser setzte nach mehreren kleinen Raumgewinnen WR Anas Zeddoug in Szene, der einen 30 Yard Pass in doppelter Deckung sensationell kurz vor der Heidelberger Endzone fangen konnte. Diese aussichtsreiche Feldposition wussten die Alligators im Anschluss zu nutzen, als Nils Bökenbrink den ersten TD der Alligators in dieser Partie fing und damit auf 6:15 verkürzte (TPC nicht erfolgreich). Dies gab den Alligators sichtlich Aufschwung, der auch im nächsten Drive der Offensive genutzt wurde. Nach einem langen Lauf von WR Luis Turian und Pässen auf TE Tim Theurer und RB Hauke Pfeiffer fand sich Leonberg erneut kurz vor der Endzone von Heidelberg wieder. Auch dieses Mal fand QB Theophil Hamman WR Nils Bökenbrink in der Endzone zum 13:15 (PAT erfolgreich). Gerade in Schlagdistanz gekommen mussten die Leonberg Alligators allerdings einen herben Rückschlag in Kauf nehmen, als die Heidelberg Hunters den anschließenden Kickoff-Return über 90 Yards zu einem Touchdown zurücktragen konnten. Somit war seitens Heidelberg mit der 13:22 Führung der ursprüngliche Abstand auf Leonberg wieder hergestellt.

Im letzten Quarter warfen die Alligators noch einmal alles in die Waagschale, aber Heidelberg verteidigte die Führung souverän. Die Defensive der Alligators hielt zwar weiterhin stand und konnte noch ein FG Block verbuchen, aber die Defensive der Hunters stand ebenfalls gut. In den Versuchen der Alligators Offensive im letzten Quarter noch einmal Punkte zu erzwingen, kam die Hunters Defensive noch auf drei Interceptions, wovon eine aus einem missglückten FG Versuch der Alligators resultierte. Somit blieb das letzte Quarter punktlos und es blieb beim stand von 13:22 und dem verdienten Sieg der Heidelberg Hunters.

Wir bedanken uns bei den Heidelberg Hunters für die überaus faire Partie und wünschen allen verletzten Spielern eine gute Genesung. Ein besonderes Dankeschön gilt auch allen Fans und Helfern, die uns in gewohnter Manier tatkräftig unterstützten.

Abkürzungsverzeichnis:  
Position: Punkte:
QB    = Quarterback FG    = Field Goal
RB    = Runningback PAT = Point-after-Touchdown
TE     = Tight End TPC = Two-Point-Conversion
WR   = Wide Receiver TD    = Touchdown
LB = Linebacker
 S      = Safety