fbpx

Doppelsieg und vorzeitige Meisterschaft

Leonberg Alligators vs. Kuchen Mammuts 21.07.2019

Am vergangenen Sonntag stand für die Leonberg Alligators das erste Heimspiel nach dem Umzug in den LEWA Sportpark in Eltingen an.

Bei fantastischem Wetter waren die Kuchen Mammuts zum Rückspiel angereist. Mit einem Sieg konnte Leonberg die vorzeitige Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga zusammen mit den zahlreich erschienenen Zuschauern feiern.

Juniors gewinnen gegen KIT SC Engineers

Am Vormittag eröffneten zunächst die Juniors der U19 den Doppelspieltag, die sich gegen die KIT SC Engineers aus Karlsruhe behaupten mussten. Es folgte ein dramatischer Schlagabtausch mit Spannung bis zur letzten Sekunde, wobei Leonberg letztendlich das Spiel mit 22:21, nach unfassbar kämpferischer Leistung, für sich entscheiden konnte.
Die Stimmung war somit bereits sehr gut und alle erwarteten voller Vorfreude das nächste Spektakel.

Seniors mit üblichem Start

Dieses lieferten allerdings zunächst die Kuchen Mammuts ab. Nach einem ausgewogenen Drive gingen diese, nach einem kurzen Pass in die Leonberger Endzone, mit 0:6 in Führung. Die angestrebte 2-Point-Conversion konnte jedoch vereitelt werden. Im ersten Quarter blieb es anschließend auch beim 0:6 Rückstand aus Sicht der Leonberg Alligators, da sich die Defense auf beiden Seiten behaupten konnte und keine Punkte mehr zuließ.

Zu Beginn des zweiten Quarters kam dann Leonberg bei guter Feldposition in Ballbesitz, nachdem die Defense der Alligators einen sehr kurzen vierten Versuch der Kuchen Mammuts an der 50 Yard Linie stoppen konnte. Dies ließ die Leonberger Offense nicht ungenutzt und kam schließlich durch einen
ansehnlichen 12 Yards Touchdown Catch von Wide Receiver Anas Zeddoug zum Ausgleich. Bedient wurde er in gewohnt starker Manier von Quarterback Theophil Hamman. Nach dem Extrakick (PAT) gingen die Alligators nun mit 7:6 in Führung. Diese war aber nicht von langer Dauer, da Kuchen im anschließenden Drive nach einigen guten Läufen Leonberg mit einem 30 Yard Touchdown Pass auf dem falschen Fuß erwischte. Trotz fehlgeschlagener 2-Point-Conversion gingen die Mammuts erneut mit 7:12 in Führung. Unbeeindruckt davon schlugen die Leonberg Alligators umgehend zurück.
Quarterback Theophil Hamman brach mit einem sensationellen 70 Yard Lauf durch die Verteidigungsreihen der Mammuts und trug den Ball zur 13:12 Führung in die Endzone. Mit gutem Point-after-Touchdown lautete die Führung jetzt 14:12 für die Alligators. Nun stabilisierte sich auch die Defense der Leonberg Alligators, die immer weniger zuließ und vor der Pause sogar noch einmal selbst spektakulär für Punkte sorgen konnte. Nachdem es Linebacker Jan Bartosch gelang, einen Passversuch der Mammuts zu blocken, wurde der Ball noch in der Luft von Defense End Tim Steimer gefangen und 60 Yards zum 21:12 in die Endzone getragen (erfolgreicher PAT).

Direkt nach der Halbzeitpause konnte Leonberg die Führung noch weiter ausbauen. Running Back Tobias Egeler vollendete einen schönen Drive der Alligators mit einem 2 Yard Touchdown Lauf. Nach einem erfolgreichen Extrakick durch Lars Theurer war der neue Punktestand 28:12. Nachdem die Leonberger Defense ein weiteres Mal standhielt, gelang Quarterback Theophil Hamman der zweite Touchdown Pass des Tages auf Running Back Lukas Dank. Zusammen mit dem anschließenden PAT erhöhten die Leonberg Alligators ihre Führung weiter auf 35:12.

Im letzten Quarter ließ Leonberg nun nichts mehr anbrennen und konnte die Führung sogar noch weiter ausbauen. Nachdem die Defense der Alligators einen Punt kurz vor der Endzone der Mammuts provozierte und dieser missglückte, kam Leonberg kurz vor der Endzone der Mammuts in Ballbesitz. Diese Chance ließ sich die Offense der Alligators nicht nehmen und kam durch einen 2 Yards Touchdown Lauf von Running Back Lukas Dank zur 41:12 Führung.
Kurz vor Schluss kamen die Alligators erneut durch einen kurzen Touchdown Pass von Backup Quarterback Raphael Dunz zu Punkten. Dieses Mal war es Wide Receiver Marcel Grandi, der in der Endzone bedient wurde und zusammen mit Lars Theurer, der den PAT erfolgreich verwandelte, für den Endstand zum 48:12 sorgte.

Vorzeitige Meisterschaft

Damit war der Einstand im neuen Stadion gelungen und die vorzeitige Meisterschaft in trockenen Tüchern.
Wir bedanken uns bei den Kuchen Mammuts für das faire Spiel und wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie restliche Saison. Des Weiteren möchten wir uns bei den zahlreichen Fans bedanken, die uns lautstark unterstützt und das erste Heimspiel in neuer Stätte unvergesslich gemacht haben.