fbpx

Auswärts bei den Red Knights – Können sich die Alligators den ersten Sweep der Saison erkämpfen?

Leonberg Alligators

Mit ausreichend Selbstvertrauen im Gepäck reisen die Leonberg Alligators am kommenden Samstag zu dem Tabellenschlusslicht aus Tübingen. Denn nach der Rückrundenauftaktniederlage in Karlsruhe folgte ein weitestgehend souveräner Sieg gegen den Tabellenführer aus Schwäbisch Hall.
‚,Auch wenn unsere Offense stellenweise viele Fehler produziert hat, hat die Defense uns an der Stelle oftmals wieder den Karren aus dem Dreck gezogen.‘‘ Konstatiert Defense Coordinator Marc Schiele. ‚,Auf der anderen Seite hat unsere Offense in einem Spiel, in dem wir 15 Punkte zugelassen haben, deutlich mehr Punkte als der Gegner aufs Scoreboard gebracht und somit einen wichtigen Beitrag zum Sieg geleistet.‘‘ ergänzt er weiter.

In Tübingen gilt wie in jedem Spiel dieser Saison allerdings höchste Vorsicht und Aufmerksamkeit.
Auch wenn im Hinspiel ein ungefährdeter 19:0 Sieg für die Leonberg Alligators auf der Anzeigetafel stand, konnten die Red Knights schon einige Teams ärgern.
‚,Ihr Record von 1:7 (Sieg:Niederlage) spiegelt nicht wieder, wie knapp manche Spiele gelaufen sind.‘‘ warnt Headcoach Fabian Hoyer. ‚,Beide Spiele gegen die Silver Arrows, sowie das Heimspiel gegen Hall verloren sie mit einem Score. Und sie haben gegen KIT gewonnen, gegen die wir beide Spiele verloren haben.‘‘
Auf dem Papier trifft die schwächste Offense auf die stärkste Defense. Mit einem Sieg in Tübingen würden sich die Leonberger noch mehr Luft auf die Abstiegsränge verschaffen und relativ sicher im Tabellenmittelfeld platzieren. Ebenfalls wäre es für Leonberg der erste Gegner, gegen den man Hin – und Rückspiel gewinnen könnte. Für Tübingen geht es ums Überleben und den Verbleib in der Oberliga.

Anpfiff ist am Samstag um 16:00 Uhr auf dem Holderfeld in der Waldhäußer Straße 148 in Tübingen.
Wie immer freuen sich die Alligators über die Unterstützung mitreisender Fans.